Wasserrettungsdienst


Unsere Wasserrettungsstation liegt am Scharmützelsee, auf der Halbinsel Saarow Dorf (Alte Eiche / Regattastraße). Wir befinden uns auf dem Gelände der Segelvereine Segelclub Einheit und der SG Scharmützelsee, wo wir Schlaf und Unterkunftsräume bezogen haben, sowie einen Bootsliegeplatz für unsere Motorrettungsboote haben.

Das Einsatzgebiet umfasst eine Wasserfläche von 12,1Km² mit einer Länge von 10 km und einer mittleren Tiefe von ca.9 Meter.

Der Scharmützelsee

Der Scharmützelsee ist ein See in Brandenburg. Er liegt zwischen Frankfurt (Oder) und Berlin, südlich von Fürstenwalde/Spree. Der See ist ein typischer Rinnensee, der seine Entstehung einer subglazialen Rinne während des Brandenburger Stadiums der Weichselkaltzeit verdankt. Er ist nach dem Schwielochsee der zweitgrößte natürliche See Brandenburgs und gehört wie dieser zu der über 200 Seen zählenden, eiszeitlich geformten Region im Einzugsgebiet von Spree und Dahme südöstlich von Berlin.

Die gesamte Seefläche gehört zur Gemeinde Bad Saarow. Weitere angrenzende Gemeinden sind Reichenwalde, Wendisch Rietz und Diensdorf-Radlow (alle Amt Scharmützelsee), in denen eine umfassende touristische Infrastruktur zur Nutzung des Sees (Baden, Segeln, Tauchen, Angeln) und seiner Umgebung (Rad fahren, Wandern, Golf, Tennis und auch Inline-Skaten) vorzufinden ist. Bad Saarow und Wendisch Rietz sind an das Regionalbahn-Netz des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg angeschlossen.

Der Scharmützelsee ist über den Storkower Kanal (Wendisch-Rietzer-Kanal) an die Storkower Gewässer und damit über die Dahme an die Berliner Gewässer angeschlossen. Die Schleuse Wendisch Rietz (Stauhöhe: 1,30 m) hält den Seespiegel auf einer Höhe von 38,3 m³. Neben Sportbooten verkehrt auch die Fahrgastschiffahrt auf dem See von und nach Berlin.

Der See im Überblick

bild eins